Nachruf - Hans Gutmann verunglückt

Nachruf eines guten Freundes


Lieber Hans,


die Hiobsbotschaft, dass du als erfahrenster Pilot nicht irgendwo auf einer deiner vielen gefährlichen weltweiten Flügen, sondern in Oberitalien dein Leben lassen musstest, hat uns alle sehr getroffen. Wir können es einfach nicht glauben. Scheinbar ist vom Schicksal niemand gefeit.

Wir, die Sportflieger Österreichs – ja der ganzen Welt – haben dir so viel zu verdanken. Du hast uns gezeigt, wie es geht, du warst unser Vorbild, unser Idol!

Vor vielen Jahren bist du als Erster aus unserem Gebiet mit einer Dimona nach Tunesien geflogen. So weit übers Meer und noch dazu ohne Funkkontakt. Das war damals unglaublich. Du hast damit den Bann gebrochen, dass die Welt nicht am Nachbar-Flugplatz zu Ende ist. Du hast uns inspiriert, es Dir nachzumachen. Wenn auch nur im kleinen Ausmaß. Deine späteren weltumspannenden Dimensionen hat niemand anderer erreicht.

In deiner Zeit als Ausbildungsleiter der Flugunion Seitenstetten, hast du zahlreiche Anfänger geschult und als sie den Pilotenschein hatten, weiterhin fliegerisch motiviert. Durch die von dir organisierten Flugrallys und Staatsmeisterschaften hast du Seitenstetten über die Grenzen hinaus bekannt und zum beliebten Ausflugsplatz gemacht. So wie in St.Georgen und Wels wird dein Wirken auch in Seitenstetten weiter strahlen.

Als du nach drei Monaten von deiner ersten anstrengenden Weltumrundung am Flugplatz Wels gelandet bist, haben wir uns alle versammelt, dich zu begrüßen und dir zu gratulieren. Du bist vom Flugzeug ausgestiegen und hast deine Frau Elisabeth und Tochter Eva umarmt. Niemand hat sich seiner Tränen geschämt. Wir haben uns alle mit euch gefreut.

Vor jeder unserer eigenen Abenteuerflüge sind wir zu dir nach Wieselburg gepilgert, um deinen reichen Erfahrungsschatz zu nützen. Du hast uns geduldig alle Fragen beantwortet und durch deine weltweiten Verbindungen die Wege geebnet. Ein schlechtes Gewissen hatten wir allerdings, weil wir damit die karge Zeit, wo du zu Hause bei deiner Familie warst, auch noch in Anspruch nahmen. An dieser Stelle sei auch deiner Frau und Tochter gedacht, die immer sehr stolz auf dich waren, doch nicht begeistert, wenn du so lange abwesend und so riskante Flüge unternommen hast.

Vor kurzem hast du mir eine CD deiner 3. Weltumrundung geschenkt. Ich habe sie mir mehrmals angesehen und bin immer wieder aufs Neue verblüfft über deine Zielstrebigkeit, deiner Ausdauer, deinem Mut, aber auch über deine Bescheidenheit. Du warst und bist für uns alle ein Held. Ohne dich wäre die Sportfliegerei in Österreich – ja auf der ganzen Welt – anders verlaufen. Wir sind dir unendlich dankbar und werden dich nie vergessen.

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, nur von Fern klingt monoton das Summen der Motoren.“ Du bist uns vorausgeflogen …

Gut Start – gut Land – bis wir uns wiedersehen.

Wolfgang Grabner

 

Kondolenzbuch Ing. Johann Gutmann


Zum Kondolenzbuch: kondolieren